Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.560 Beiträge zu
3.788 Filmen im Forum

„Die Krönung der Poppea“ auf dem Festival d’Aix-en-Provence 2022
Foto: Ruth Walz

Die Gefahren der Liebe

30. April 2024

„Die Krönung der Poppea“ an der Oper Köln – Oper in NRW 05/24

Amor ist ein gefährlicher Gott. Er verschießt seine Pfeile, wie er will. Wer getroffen wird, hat keine Chance, dem mächtigen Einfluss zu entkommen. Keine Tugend, kein Schicksal rettet vor der Liebe. Claudio Monteverdi hat eine abgründige Geschichte aus dem alten Rom in eine opulente Oper verwandelt, in der Amor über die allegorischen Figuren von „Virtú“ (Tugend) und „Fortuna“ (Glück) triumphiert.

Köln zeigt Monteverdis letzte und prachtvollste Oper nun in der Regie von Ted Huffmans aus dem Jahr 2022, die beim Festival in Aix-en-Provence gefeiert wurde. Sie nimmt das Werk beim Wort und bezieht seine Unmoral und Dekadenz auf unsere Zeit. Der venezianische Librettist und Literat Giovanni Francesco Busenello hat die Hauptpersonen nicht ohne ironische Absicht vielschichtig charakterisiert. Kaiser Nero ist – wie vom römischen Geschichtsschreiber Tacitus beschrieben – ein skrupelloser und unbeherrschter Charakter, gelenkt von Machtinstinkt und erotischer Gier auf die reizvolle Poppea. Er verfällt dabei aber auch in geradezu poetische Verzückung und singt am Ende der Oper mit Poppea eines der schönsten Liebesduette der Operngeschichte.

Poppea hat vor allem den Aufstieg zum Gipfel der Macht und in die höchsten Kreise der Gesellschaft im Auge. Dafür setzt sie ihre erotischen Reize ungeniert ein. Die Opfer sind Ottone, der verlassene Geliebte Poppeas, Ottavia, die verstoßene Gattin des Kaisers, und Drusilla, die frühere Mätresse Ottones. Alle drei werden von Rachegedanken erfüllt. Als einziger stirbt bezeichnenderweise ein Mann des Geistes: Der Philosoph Seneca öffnet sich auf Befehl Neros die Pulsadern und nimmt den Tod seiner stoischen Gesinnung entsprechend glücklich hin.

In der Ausstattung von Johannes Schütz (Bühne) und Astrid Klein (Kostüme) singen elf Solisten in 20 Rollen, darunter Elsa Benoit (Poppea), Jake Arditti (Nerone) und Christoph Seidl (Seneca). Die musikalische Leitung obliegt George Petrou, seit 2021 Künstlerischer Leiter der Göttinger Händelfestspiele, der sich sein Renommee unter anderem mit zahlreichen Aufnahmen von Opern Händels und mit Ausgrabungen von Johann Simon Mayr erworben hat.

Die Krönung der Poppea / L‘Incoronazione di Poppea | 5. (P), 9., 12., 15., 18., 20., 22., 24., 29., 30.5. | Oper Köln | 0221 221 28 400

Werner Häußner

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Furiosa: A Mad Max Saga

Lesen Sie dazu auch:

Welt ohne Liebe
„Lady Macbeth von Mzensk“ am Theater Hagen – Oper in NRW 05/24

„Erstarrte Konzertrituale aufbrechen“
Interview mit dem Direktor des Dortmunder Festivals Klangvokal, Torsten Mosgraber – Interview 05/24

Der Ring und ein schwarzer Berg
Wagner-Kosmos in Dortmund zu „Mythos und Wahrheit“ – Oper 05/24

Noten sind nicht maskulin
Das Komponistinnenfestival Her:Voice in Essen – Festival 05/24

Absurde Südfrucht-Fabel
„Die Liebe zu den drei Orangen“ an der Oper Bonn – Oper in NRW 04/24

Grund des Vergessens: Rassismus
Oper von Joseph Bologne am Aalto-Theater Essen – Oper in NRW 03/24

Verpasstes Glück
„Eugen Onegin“ in Bonn und Düsseldorf – Oper in NRW 02/24

Täuschung und Wirklichkeit
Ein märchenhafter Opern-Doppelabend in Gelsenkirchen – Oper in NRW 02/24

Unterschätzte Komponistin?
„Der schwarze Berg“ an der Oper Dortmund – Oper in NRW 01/24

Geschlossene Gesellschaft
„Flight“ an der Oper Bonn – Oper in NRW 01/24

Der unfassbare Gott
Oper Bonn zeigt Arnold Schönbergs „Moses und Aron“ – Oper in NRW 12/23

„Ein Erlebnis, in das man eintauchen muss“
Vitali Alekseenok wird Chefdirigent der Deutschen Oper am Rhein – Interview 12/23

Oper.

Hier erscheint die Aufforderung!