Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17

12.479 Beiträge zu
3.734 Filmen im Forum

„Sunset Boulevard“
Foto: Matthias Stutte

Abschied von einer Diva

28. März 2022

„Sunset Boulevard“ in Krefeld – Musical in NRW 04/22

Welches Musical könnte besser passen, um eine Diva zu verabschieden, die 30 Jahre lang das Theater Krefeld/Mönchengladbach geprägt hat, als Andrew Lloyd Webbers „Sunset Boulevard“? Und so spielt die Sopranistin Debra Hays mit der ihr eigenen Bravour die Stummfilm-Diva Norma Desmond, die ihre „Ausbootung“ durch den Tonfilm nie überwunden hat. Als ihr der Zufall den erfolg- und mittellosen, jungen Drehbuchautor Joe Gilles (Oliver Arno) in die pompöse Villa spült, nutzt sie ihn für ihre Comeback-Träume aus. Joe unterstützt aus finanziellem Eigennutz ihre Selbsttäuschungen, verstrickt sich aber immer tiefer in persönliche Gefühle – bis er schließlich keinen Ausweg mehr sieht, als sie brutal mit der Wirklichkeit zu konfrontieren und zu verlassen.

„Sunset Boulevard“ gehört zweifellos zu jenen Musicals, über die Leonard Bernstein einmal gesagt hat: „Ein gutes Musical ist ein Stück, das man auch ohne Musik spielen kann.“ Und so merkt man dem Buch (und den Gesangstexten) des auf dem gleichnamigen Filmklassiker (1946) von Billy Wilder beruhenden Musicals auch an, dass hier mit dem Dramatiker Christopher Hampton (u.a. „Der Menschenfreund“) und dem Liedtexter mehrerer Bond-Titelmelodien, Don Black, zwei ausgesprochene Könner am Werk waren. Andrew Lloyd Webber kann da mit seinen sich oft selbst zitierenden Kompositionen nicht mithalten, hat aber für die Rolle der Norma mit „Nur ein Blick" und „Träume aus Licht" zwei seiner schönsten Melodien geschrieben, die Debra Hays berührend mit ihrer Rolle verschmelzen lässt. Als (leider) einzigen Gast hat man den Musical-Darsteller Oliver Arno ins hauseigene Opern-Ensemble verpflichtet, der dessen schauspielerische Schwächen und betuliche Tanz-Einlagen immer wieder deutlich werden lässt, andererseits aber wunderbar mit Debra Hays harmoniert.

Zum Glück bringt der international renommierte Opern-Regisseur François De Carpentries eine große Filmaffinität in seine Inszenierung ein: Stimmungsvoll begleitet uns in kurzen Videoprojektionen die Filmgeschichte vom russischen Stummfilm „Der Mann mit der Kamera“ über „Citizen Kane“ bis hin zur französischen Hommage an das amerikanischen Musical („Die Mädchen von Rochefort“) durch den unterhaltsamen Abend.

Sunset Boulevard | 30.3., 19.4. je 19.30 Uhr, 15.5. 16 Uhr, 28.5. 19.30 Uhr | Theater Krefeld | 02151 80 51 25

Rolf-Ruediger Hamacher

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Lesen Sie dazu auch:

Alle Jahre wieder
„Rocky Horror Show“ am Capitol Theater – Musical in NRW 06/22

Zwei Flops und ein Volltreffer
„Der Mann von La Mancha“ am Theater Münster – Musical in NRW 03/22

Schillernde Vielfalt
Endlich wieder Musicals auf den NRW-Bühnen – Musical in NRW 01/22

Nur ein paar (Stepp-)Schritte vom Broadway entfernt
„Chicago“ an der Bonner Oper – Musical in NRW 10/21

Sting kann auch Musical
Deutsche Erstaufführung von „The Last Ship“ in Koblenz – Musical in NRW 09/21

Hippie-Flower-Power-Rock
„Hair“ auf Burg Wilhelmstein bei Aachen – Musical in NRW 07/21

Das Musical-Phänomen schlechthin
„The Fantasticks“ in Bad Godesberg – Musical in NRW 07/21

Musical.

Hier erscheint die Aufforderung!