Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21

12.484 Beiträge zu
3.737 Filmen im Forum

Illustratorin Stefanie Jeschke
Foto: Kraus Verlag

Tierische Kuriositäten

25. Juli 2022

Juri Johanssons „Von Schildflöten, Herdmännchen und Großmaulnashörnern“ – Vorlesung 08/22

Die Pyjamalamas machen den Anfang, dicht gefolgt von Tiefseehase und Taschenmammut: Es ist ein Lexikon der besonderen Art, das aktuelle Bilderbuch von Schriftsteller Juri Johansson und Illustratorin Stefanie Jeschke. Dieses Jahr im Kraus Verlag erschienen stellt „Von Schildflöten, Herdmännchen und Großmaulnashörnern – Das kleine Lexikon bislang kaum bekannter Tiere“ auf insgesamt 20 Doppelseiten eine Reihe lustiger Fantasiewesen mit ganz besonderen Eigenschaften vor.  

Breit grinsend ziert Johanssons Großmaulnashorn die Vorder- und Rückseite des Werks und fasst den Charakter des Buches schon auf der Titelseite gelungen auf. Die Lektüre kann von jeder Altersgruppe rezipiert werden – so mancher Wortwitz richtet sich an ein erwachsenes Lesepublikum, während andere Formulierungen eher für Kinder unterhaltsam sind. Sprachlich bewegt sich das Buch ebenfalls zwischen diesen beiden Rezeptionsebenen. Leicht verständlich geschrieben finden sich in jedem Textabschnitt charmante Formulierungen, die dem Buch einen amüsant-ironischen Unterton verleihen. Obendrein sind die Inhalte noch lehrreich – so weiß man am Ende des Buches ganz genau, dass Wiesel, Wiesosel und Warumsel nicht zur Gattung der Nagetiere, sondern natürlich zu den Fragetieren gehören. In den lustigen Wortspielen und Neologismen steckt auch eine Menge Wahrheit, wodurch Juri Johansson die perfekte Balance zwischen Humor und Tiefsinn gelingt.    

Jede Doppelseite des Bilderbuchs widmet sich einem anderen Tier – links die Beschreibung, rechts die Zeichnung. Vom Säbelzahnhörnchen über den Trödeltruthahn bis zur Schlamasselassel ist alles dabei. Mit originellen Namen, Sprachwitz und viel Ironie regt das Bilderbuch die Fantasie von Groß und Klein an – so kann man sich nach der Lektüre selbst ein paar lustige neue Tiere ausdenken und Geschichten um sie herum spinnen. Durch die kurzen Textblöcke eignet sich das Buch auch wunderbar zum Vorlesen – und zum gemeinsamen Lachen, denn vermutlich findet man die ein oder andere menschliche Charaktereigenschaft in den Tieren wieder.

Juri Johansson: Von Schildflöten, Herdmännchen und Großmaulnashörnern – Das kleine Lexikon bislang kaum bekannter Tiere“ | Kraus Verlag | ab 5 Jahren | 44 S. | 14,90 €

Daphne Koch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Nope

Lesen Sie dazu auch:

Nerds retten die Welt
„RCE: #RemoteCodeExecution.“ von Sibylle Berg – Klartext 08/22

Gesellschaftscomic
In wilden Bildwelten quer durch die Bevölkerung – Comickultur 08/22

Neoliberale Sekten
Autor Clemens Bruno Gatzmaga in Dortmund – Literatur 08/22

Sanftmut und Leidenschaft
Die Entdeckung des Romanciers André Dhôtel – Textwelten 08/22

Slammen im Freien
Poetry Jam beim Sommer am U

Kirchensprech für Anfänger
Lesung des Autors Andreas Malessa

Das digitale Prekariat
Autorin Berit Glanz in Dortmund – Literatur 07/22

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!