Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

Autorin Chella Quint
Foto: Privat (Twitter: chellaquint)

Keine falsche Scham

14. Juli 2022

„Mut zum Blut“ von Chella Quint – Vorlesung 07/22

Von der Anatomie des weiblichen Geschlechtsorgans über die Geschichte der Periode bis hin zu nachhaltigen Menstruationsprodukten. Mit ihrem Kinderbuch „Mut zum Blut“ (Zuckersüß Verlag) nimmt die US-amerikanische Autorin Chella Quint Menstruierenden und allen, die mehr über das Thema Monatsblutung wissen möchten, die Angst vorm Fragenstellen. 2006 rief die Aktivistin durch die Gründung ihrer „Period Positive“-Initiative eine sozial- und bildungspolitische Bewegung ins Leben, die der Stigmatisierung und Tabuisierung des Themas Menstruation entgegenwirken soll.

In wertschätzendem Ton und auf unterhaltsame Art spricht Quint über sämtliche Facetten der Periode: Sie nennt die verschiedenen Phasen des weiblichen Zyklus, erklärt, wie man sich während der Tage am besten um sich kümmert, und gibt Tipps zur Linderung von Beschwerden wie PMS und Unterleibsschmerzen. Zudem wird mit weit verbreiteten Mythen rund ums Thema Periode aufgeräumt, während die Autorin spannende Fakten und Statistiken liefert.

Veraltete Vorstellungen und Schamgefühle aufheben

In zielgruppengerechter Sprache wird Kindern ab acht Jahren gezeigt, wie unsere Gesellschaft mit der Menstruation umgeht und wie wichtig es ist, Werbebotschaften zu hinterfragen, etwa wenn diese das Gefühl vermitteln, die Periode sei etwas Unangenehmes, Peinliches oder sogar Schmutziges. Werbespots von leidenden Frauen, die plötzlich lachend zu sportlichen Höchstleistungen auflaufen, sobald sie das „richtige“ Menstruationsprodukt in den Händen halten, vermitteln ein falsches Bild der Realität. Diese Techniken deckt Chella Quint in ihrem Handbuch auf.

Veraltete Vorstellungen und Schamgefühle sollen aufgehoben und durch einen aufklärenden Umgang mit dem Thema Periode ersetzt werden. Die moderne und inklusive Bildgestaltung der brasilianischen Illustratorin Giovana Medeiros ist dabei eine wunderbare Ergänzung zu Quints Textbausteinen. Kinder und Jugendliche verschiedener Ethnizitäten und Geschlechtsidentitäten sind vertreten, sodass ein buntes Bild entsteht, das die Diversität menstruierender Menschen gelungen repräsentiert.

Das Handbuch bietet eine Vielzahl hilfreicher Informationen, zum Beispiel durch einen Überblick zu den verschiedenen Menstruationsprodukten, deren Eigenschaften und Verwendung. Indem Chella Quint einzelne Themen mit kurzen, oft humorvollen Anekdoten aus ihrer eigenen Jugend ergänzt, wird eine Brücke zum Lesepublikum geschaffen. Im Glossar am Ende des Buches sind alle wichtigen Begriffe noch einmal erklärt und im Register mit den entsprechenden Seitenzahlen versehen, sodass junge Leser:innen gezielt nach einzelnen Unterpunkten suchen und sich informieren können. Auch die 20 Tipps von Chella Quints „Period Positivity“-Manifest bieten eine übersichtliche Zusammenfassung zum respektvollen und offenen Umgang mit dem Thema Menstruation.

Chella Quint: Mut zum Blut | Zuckersüß Verlag | ab 8 Jahren | 104 S. | 24,90 €

Daphne Koch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Strange World

Lesen Sie dazu auch:

Freunde für immer
„Wie der kleine rosa Elefant…“ von Monika Weitze – Vorlesung 11/22

Coming of Gallier
Philosophische Endzeit-Comicwelten – ComicKultur 11/22

Was ist das Böse?
„Wer hat Bambi getötet?“ von Monika Fagerholm – Textwelten 11/22

Denken durch Dialog
Literaturdistrikt Festival in Essen – Festival 11/22

Flügel für alle
„Loujains Träume von den Sonnenblumen“ von Lina AlHathloul und Uma Mishra-Newbery – Vorlesung 11/22

Inzest und Drogen
LesArt.Festival für Literatur in Dortmund – Festival 11/22

Ein ganz besonderes Band
„Liebe“ von Corrinne Averiss – Vorlesung 10/22

Lokalkolorit und Aufbruch
lit.Ruhr in Bochum, Essen, Gelsenkirchen und Oberhausen – Festival 10/22

Was ist hinter den Bildern?
„Das Foto schaut mich an“ von Katja Petrowskaja – Textwelten 10/22

„Ein Ort der Transformation“
Herausgeberin Esther Boldt über Buchreihe zum Jubiläum von Essens PACT Zollverein – Interview 10/22

Schlachtfeld Körper
„Lügen über meine Mutter“ von Daniela Dröscher – Klartext 10/22

Der Horror der Arbeitswelt
Philipp Böhm liest in Dortmund – Literatur 10/22

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!